Anmelden

2014/04/04

ugly fruits

Nach langer Abstinenz (Sorry dafür!) möchte ich nun wieder über wichtige Dinge berichten und beginne gleich mal mit einem mich beeindruckenden Konzept dreier ehemaliger Studenten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Obst und Gemüse an den Mann und die Frau zu bringen, welches von Supermärkten verschmäht wird, einfach, weil es schlichtweg nicht den optischen Normen entspricht. 
Diese Realität bemerken die meisten von uns gar nicht, weil wir nur perfekte Lebensmittel in den Regalen sehen. 
Jedoch ist eine Kartoffel nicht immer gleich groß und eine Tomate nicht immer rund. 


Der Geschmack ändert sich mit der Form natürlich nicht, und trotzdem schaffen es bis zu 40% der geernteten Früchte nicht in die Geschäfte und werden sinnlos weggeschmissen, während Menschen andernorts verhungern. Findet ihr das nicht auch bescheuert?


Moritz Glück, Giacomo Blume und Daniel Plath jedenfalls wollten mit ihrer Diplomarbeit ein Projekt starten, um dieses Fiasko aufzuklären und Geschäfte zu eröffnen, in denen auch krumme Gurken und zusammengewachsene Champignons angeboten werden sollen.




UGLY FRUITS nennen sie ihre mit dem ADC Junior Award ausgezeichnete Kampagne, wobei ich sagen muss, dass ich diese individuell gewachsenen Früchte überhaupt nicht hässlich, sondern sehr interessant finde. Man sieht doch viel zu selten herzförmiges Gemüse oder?



Also, wenn ihr irgendwo mal wieder einkaufen geht, greift nach dem lustig Geformten, statt nach dem Genormten! Und liked als Zuspruch schon einmal die Seite von ugly fruits!




2013/12/07

Kein Angora mehr!

Nach langer Abstinenz hat mich ein relevantes Thema für Modefans endlich mal wieder dazu bewegt, einen Post zu schreiben. Denn wer will schon Klamotten tragen, deren Produktion durch Tierquälerei entsteht? Was bisher noch nicht allzu bekannt war, ist, dass Angora-Wolle nicht durch das Scheren von Kaninchen gewonnen wird, sondern, dass es den Tieren brutal herausgerissen wird. PETA hat hierzu undercover ein Video gemacht, vor dem man nicht die Augen verschließen sollte.

Also Leute, immer Augen auf beim Pulloverkauf!

Diese und weiter Infos über Nachhaltiges und Weltbewegendes könnt ihr auf Love Green lesen.

2013/09/23

Herr von Eden BENT AID! Auktion


Liebe Herr von Eden Fans,

wer von euch das außergewöhnliche Label kennt, welches mit Maßanzügen, inspiriert von den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts, wundert sich, dass dieses Anfang Juli einen Insolvenzantrag gestellt hat, um durch ein Insolvenzplanverfahren eine Regulierung der Schulden und einen Neustart zu realisieren.

heute, am 23.09.2013, findet deshalb in den Deichtorhallen Hamburg eine Benefizauktion für Herr von Eden statt.

Die BENT AID! Auktion wurde von der HvE Rettungs Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) ins Leben gerufen. Hier werden Kunstgegenstände versteigert. Bei den Kunstgegenständen handelt es sich um private Zuwendungen, die der HvE Rettungs Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) geschenkt werden und deren Versteigerungserlös die Finanzierung eines Insolvenzplans für das Label Herr von Eden ermöglichen soll.

Es stehen dabei auch wirklich interessante Stücke zur Verfügung! Udo Lindenberg, Tim Mälzer, Wolfgang Joop und viele mehr bieten Aktionen und Objekte an. 

Wenn ihr selber nicht die finanziellen Mittel habt, um dieses Projekt zu unterstützen, könnt ihr vielleicht diesen Post weiter verbreiten oder Institute und Freunde ansprechen, die Möglichkeiten haben.
Es wäre doch schade um dieses tolle Label, was z.B. durch Jan Delay, der Herr von Eden trägt bekannt wurde.

Anmelden könnt ihr euch für heute Abend 19 Uhr noch unter hve.rettungs.ug@gmail.com.

Hier ein kleiner Einblick in die zu versteigernden Objekte:








2013/08/14

People tree

Heute will ich euch eine Marke vorstellen, die mir bei der Arbeit bei Zalando Mybrands (für die ich als Stylistin gearbeitet habe) positiv aufgefallen ist.

People Tree bezeichnen sich als "pioneers of sustainable and fair trade fashion", also die Pioniere der Nachhaltigkeit und des fairen Handels.
Durch ihre Arbeit mit 150 Fair Trade Gemeinschaften in 10 verschiedenen Ländern unterstützen People Tree aktiv 4000 Bio-Baumwollbauern und Handwerker. Deren Einsatz von liebevoller, traditioneller Handarbeit in Verbindung mit dem Umgang von natürlichen Materialien sorgt für eine verantwortungsbewusste Herstellung ethischer Kleidungsstücke für Herren und Damen ebenso wie für Kinder.
Und die Sachen sind wirklich schön und hochwertig!

Neben einer strengen Umweltpolitik und einem organischen Baumwollanbau-Projekt in Bangladesh, steckt das eingetragene Mitglied der Fair Trade Association sein Geld auch in Bildungsfonds für Kinder sowie in ihre 2009 gegründete People Tree Foundation, welche britische Kampagnen für Fair Trade und Nachhaltigkeit unterstützt. Vielleicht interessiert es euch ja auch, dass Emma Watson für ihre erste eigene Kollektion mit People Tree zusammengearbeitet hat.

Und momentan ist sogar Sale der ohnehin erschwinglichen Textilien, bevor die von klassischem Barock beeinflussten und vintage-inspirierten Herbst-Winter-Kollektionen erhältlich sind ;) Also schlagt zu!
Übrigens gibt es diese großartige Marke in über 150 Shops in Europa, z.B. über Zalando und in Tokio gibt es drei Flagship Stores.
Also ich bin schon Fan!








2013/05/13

Ethical Fashion Show Berlin


Bald startet die Fashion Week in Berlin wieder! Jetzt, wo ich hier wohne, kann ich das natürlich voll auskosten.!

Am meisten freue ich mich auf die Ethical Fashion Show Berlin im ewerk und den GreenShowroom im Hotel Adlon Kempinsky, in welchem nachhaltige Mode in den Zimmern des schicken Hotels präsentiert wird. 

Auf der Ethical Fashion Show sind Brands zu finden, welche ihre fair hergestellte Damen- und Herrenmode, sowie Lingerie, Schuhe und Accessoires präsentieren. Die Veranstalter und Teilnehmer der beiden Messen beschäftigen sich mit Arbeits- und Produktionsbedingungen in Textilfabriken und zeigen, wie man angemessen produzieren kann, ohne, dass Menschen in unwürdigen Zuständen arbeiten müssen oder nicht genügend entlohnt werden. Die hier auftretenden Labels wissen, wo und wie ihre Produkte hergestellt werden und können dabei durchaus wunderschöne Kollektionen darbieten, teils aus recyclelten Materialien oder aus unbehandelten Stoffen, gerne auch regional angefertigt.

Im Januar gab es bereits 98 Repräsentanten der sozialverträglichen Mode! 
Diesen Sommer sind neben altbewährten Ausstellern wie Alma&Lovis, Boombuz, Grand Step Shoes, Format, Harold's, John W. Shoes, Kavat, Lanius, L'Herbe Rouge, Prancing Leopard, Recolution und Sey Jeans auch viele neue interessante Labels dabei. Unter anderem Mud Jeans mit einem neuen Business-Konzept des Jeans-Leasings, ebenso wie die internationalen Brands Crusher, Ethos Paris, Feuerwear, Vingetorix und das Uhrenlabel Sprouts. 
Die Aussteller kommen neben Deutschland unter anderem auch aus Brasilien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Indien, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz oder den USA.


Ich bin sehr gespannt!


Auf einen Blick
Messe: Ethical Fashion Show Berlin Datum: 2. - 4. Juli 2013 
Adresse: ewerk, Wilhelmstraße 43, Berlin-Mitte U-Bahn-Station Mitte (U2, U6) S-Bahn-Station Potsdamer Platz
www.ethicalfashionshowberlin.com https://www.facebook.com/ethicalfashionshowberlin

2013/04/29

Farbkind im DaWanda Lovebook

Nun ist es endlich da, das neue DaWanda Lovebook für den Sommer 2013! Das ist eine Art Best of-Katalog von DaWanda, wo ich ja auch meine Sachen verkaufe.
Einige schöne handgemachte Produkte wurden hierfür ausgewählt und in einer schönen kleinen Broschüre präsentiert, so auch ein Deko-Buchstabe aus meinem Shop.
Leider kann man diesen Katalog nicht einfach so in einem Zeitschriftenladen kaufen, aber bei DaWanda findet ihr eine Übersicht über die ausgesuchten Produkte.
Unterteilt wurden die tollen selbstgemachten Dinge in verschiedene Rubriken, wie z.B. "Linienzeichner", "Großstadtindianer" oder "Neonfreaks". Unter letzteren findet man ein Produkt von mir, und zwar einen meiner Buchstaben, der mit Neongelb bedruckt wurde.


























Ich selber habe natürlich ein Exemplar des Ganzen bekommen und zu meiner großen Freude bin ich nun auch noch im Blogger-Lovebook vertreten. Das ist die Edition, die extra nochmal als pdf an verschiedene Blogger verschickt wurde, damit diese ihren Lesern einzigartige Produkte zeigen können. Deshalb kann auch ich euch direkt ein paar schöne Produkte präsentieren:

Kette mit mintfarbenen und gelben Kugeln von springinkerl

Eichörnchen-Wanduhr von dandelions-design

print "Ja ich kann es!" von paulapue

Bärenkopf-Brosche von enna

Kette mit Neontropfen von nicedesign

handbedruckter Deko-Buchstabe von Farbkind

 Beton-Gewürzregal von WertWerke

 eckiger Pin aus 925er Silber von cameo

Leder-Clutch mit Diamantmuster von Lara Kazis


Übrigens, seit September 2012 gibt es in Berlin-Charlottenburg einen kleinen Laden: die DaWanda Snuggery. Rund 500 Produkte, die es auch online bei DaWanda zu kaufen gibt, kann man hier direkt begutachten, anfassen und kaufen. Auch hier ist Farbkind idealerweise vertreten. Es stehen ein Buchstabe und ein paar Beutel von mir zum Verkauf. Beim Stöbern in der Windscheidstraße 19 könnt ihr euch auch gemütlich bei einem Kaffe in den Laden setzen und an manch einem Donnerstag werden hier tolle DIY-Workshops angeboten. Ich werde sicherlich auch mal bei einem mitmachen.

2013/03/09

Warme Sweater

Irgendwie will es nicht so richtig Frühling werden. Ein Temperaturabfall zeigte uns, dass die Sonne uns nur foppen wollte. Doof! Dann muss ich wohl die warmen Klamotten noch etwas länger draußen lassen. Und habe gleich noch ein paar kuschelige Pullover in den Shop gestellt.
Sie sind wie immer aus fairer, klimaneutraler Herstellung und handbedruckt mit schönen Farbkind-Motiven. Ein paar habe ich diesmal sogar in Farbe gedippt, um sie noch etwas interessanter zu machen. Das ist nicht immer ganz perfekt geworden, aber dafür einzigartig!
Ihr bekommt welche im King King Shop in Braunschweig, online bei DaWanda und bei fraisr.com geht sogar ein Teil des Verkaufspreises an gute Zwecke!






2013/02/25

Runway Show Kauffeld & Jahn


Ein Bericht, der etwas spät kommt, aber noch gepostet werden muss!
Im Nhow-Hotel startete die Fashion Week in Berlin am 14. Januar diesen Jahres mit einer spektakulär en Show von den Newcomern Kauffeld und Jahn, welche auch ich im Nhow-Hotel genießen durfte.
Der bunte Sympath Keye Katcher eröffnete das Event mit seinem Gesangstalent, bevor Models aus den bekannten TV-Formaten "Germanys Next Topmodel" und "Das perfekte Model" die Mode des Designerduos präsentierten.
Neben Luisa Hartema und Anika Scheibe machten u.a. auch Amelie Klever und Sarah-Anessa Hitzschke eine super Figur auf dem Laufsteg.
Metallische, fließende und weiche Materialien, auffälliges, Magenta und zarte gemusterte Stoffe waren auf der sogenannten "Break of Dawn"-Kollektion zu sehen.
Der absolute Hingucker war ein Männermodel in einem schwarzen Fransenkleid mit interessanten Einblicken, sowie die stark tätowierte Muse der Designer, die in einem eleganten Kupferkleid den Höhepunkt der Morgendämmerung darstellte.
Eine tolle Show von Kauffeld & Jahn, von denen in Zukunft sicher noch viel zu sehen sein wird!

Hier könnt ihr einen Zusammenschnitt der Show sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=zfptrTxNUDk













2013/02/07

Interview Regeneration Deutschland

Beim Netzwerk "Regeneration Deutschland" bin ich mit meinem Unternehmen Farbkind zum Thema Nachhaltigkeit interviewt worden. Das ganze Interview könnt ihr euch hier anschauen.


Fuck Valentines Day!

Bald ist der gefürchtete, unnütze Tag wieder da und eine meiner etwas anderen Valentinstagskarten ist noch im Shop! Wie immer Hand-Siebdruck!




2013/02/01

Barre Noire W/2013

Während der Mercedes Benz Fashion Week besuchte ich u.a. die Show von Barre Noire, worüber ich jetzt endlich auch mal berichte.
Timm Süssbrich und Julia Quante stellen sich den Winter 2013 sehr farbenfroh und gemustert vor. Herrlich verspielt mit Flügel-Accessoires auf Caps und Haarbändern, coolen Maxi-Kopfhörern und geometrischen, dreidimensionalen Ketten wird das elegante Blüschen zu einem lässig-coolen Street-Look in Türkis, Gelb, Rot, Akzenten in Braungrau, Weiß und Mint. Tiermuster, etwas Bling Bling und Paisley machen das ganze aufregend.
Im Zelt der Mercedes Benz Fashion Week konnte man im Januar hübsche Models, gerne auch tätowiert, auf Podesten stehend, bewundern, ohne, dass sie gleich wieder weg liefen. Die Mädels standen nämlich im Raum und wir Zuschauer konnten unter Discokugeln um sie herum laufen und sie ausgiebig bei cooler Musik bewundern.
Eine sehr gelungene Inszenierung!